Peterseim Blog - Durch einen Klick gelangen Sie zur Startseite
23.11.2009

Waschpistolen – Waffen gegen den Schmutz mit Messingrohrkomponenten aus dem Hause Peterseim

Extrem schmutzige Felgen und Motoren, verdreckte Baumaschinen, Anhänger oder auch LKW. Bei den richtig harten Fällen reicht ein Wasserstrahl aus einem ganz normalen Schlauch zur Reinigung nicht mehr aus. Um solch hartnäckigen Schmutz zu entfernen, kommt oft eine Verbindung von Wasser und Druckluft zum Einsatz.

Mit Hilfe einer Waschpistole wird ein kräftiger Wasserstrahl zielgenau auf die verdreckten Teile gerichtet. Zu diesen hochwertigen Waffen gegen den Schmutz gehört immer eine Spritzdüse aus Messing, die aus nahtlos gezogenen Messingrohren hergestellt werden. Dabei sind eine ganze Reihe Arbeitsschritte notwendig, um aus einem langen Rohr eine Spritzdüse für Waschpistolen herzustellen.Ganz grob betrachtet, geht es mit dem Rohrziehen los. Das qualitativ hochwertige Vormaterial von uns wird in vielen komplexen Arbeitsschritten auf das gewünschte Endmaß gezogen. Durch das Fixsägen, das Entgraten und die Weiterbearbeitung der Rohre entsteht so aus einem „einfachen“ Messingrohr eine fertige Spritzdüse.

Spritzdüsen aus Messing sind auf den ersten Blick kein spektakuläres Produkt, doch bei genauerem Hinsehen ist zu erkennen, dass auch hier eine Menge Wissen im Umgang mit dem anspruchsvollen Material Messing notwendig ist.

Dieses Wissen ist bei uns in Olpe zu finden. Da entstehen auf der einen Seite nahtlos gezogene Rohre und auf der anderen Seite werden in der Weiterbearbeitung perfekt geformte Halbzeuge aus genau diesen Rohren mit größter Sorgfalt und Effizienz gefertigt.

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Bislang keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

RSS feed für Kommentare zu diesem Post. TrackBack URL

Powered by WordPress