Peterseim Blog - Durch einen Klick gelangen Sie zur Startseite
22.03.2011

Peterseim investiert rund 60.000 Euro in eine Reinigungsanlage für Rohrabschnitte

Bei der Herstellung von nahtlos gezogenen Rohren beeindrucken wir unsere Kunden schon seit vielen Jahren durch eine mit Sorgfalt und Präzision erlangten Produktqualität. Das Ziehen der Rohre ist dabei der erste Schritt zu einem hochwertigen Endprodukt. Aus der Rohrzieherei gelangen die Rohre – überwiegend in Standardabmessungen bis sechs Metern Länge – zur weiteren Bearbeitung und Veredelung. Das kann sowohl bei uns im Hause Peterseim erfolgen, als auch beim Kunden.

Eine sehr gängige Bearbeitungsmethode ist die Herstellung von Rohrabschnitten in verschiedensten Längen sowie das Anbringen von Gewinden, Bohrungen, Stanzungen oder Ausklinkungen. Bei diesen Bearbeitungsvorgängen fallen feine Späne und Staub an, die den Rohrabschnitten sehr hartnäckig anhaften können. Doch diese teils sehr feinen Partikel gilt es vor der weiteren Verwendung der Rohrabschnitte ohne Rückstände zu entfernen.

Zum weiteren Ausbau der Reinigungsmöglichkeiten haben wir im ersten Quartal 2011 rund 60.000 Euro in eine Spritzwaschanlage von Bous investiert. Die Anlage verfügt über ein 6-faches Düsensystem und garantiert eine allseitige Reinigungsleistung mit einem geringen Einsatz von chemischen Mitteln.

Eine Investition, die sich bereits nach kurzer Zeit bewährt hat. Die Reinigungsleistung der neuen Anlage ergänzt den vorhandenen Maschinenpark hervorragend und trägt dazu bei, die in Kundenkreisen hochgeschätzte Qualität der Halbzeuge von Peterseim auf bestem Niveau zu halten.

Sie können einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback von Ihrer eigenen Seite.

Bislang keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

RSS feed für Kommentare zu diesem Post. TrackBack URL

Powered by WordPress